Bauteilreinigung

Übersicht

Der Reinigungsprozess ist einer Beschichtungsanlage vorgeschaltet, in der Metalle mit dünnen Schichten z.B. zur Erhöhung der Standzeit von Bohrern erzeugt werden. Ist die Oberfläche vor der Beschichtung verunreinigt, vermindert das die Beschichtungsqualität und damit die Standzeit des Bohrers. Der Reinigungsprozess ist hier einer PVD-Beschichtungsanlage vorgeschaltet. Z. B. kann zur Erhöhung der Standzeit von Bohrern eine goldene Titannitridschicht erzeugt werden. Ist die Oberfläche vor der Beschichtung jedoch verunreinigt, vermindert das die Beschichtungsqualität und damit die Standzeit des Bohrers.

Es wurden befettet Bleche aus rostfreiem Stahl in den Bädern bei verschiedenen Temperaturen und mit unterschiedlicher Dauer der Ultraschallbehandlung gereinigt. Die Ultraschalldauer hat einen sehr starken Einfluss auf das Reinigungsergebnis, das hier als gramm Kolhenstoff pro Quadratmeter Blech angegeben ist. Das Reinigungsergebnis bei 35 °C und einer Ultraschalldauer von 9 Minuten ist ähnlich gut ist wie das bei 75 °C und 9 Minuten. D.h. durch derartige Untersuchungen können Programme optimiert und Energie gespart werden.